Das Projekt

Die derzeitigen Flüchtlingsbewegungen und die Notwendigkeit der Integration großer Bevölkerungsgruppen von Geflüchteten und Asylbewerbern aus Konfliktzonen stellen auf EU-Ebene mehrere Herausforderungen dar, von denen die humanitäre Hilfe am dringendsten benötigt ist. Wenn sich die Geflüchteten eingliedern und in die europäischen Städte integrieren möchten, ist es von enormer Bedeutung, dass sie eine Beschäftigung zu finden. Zuwanderer und Geflüchtete benötigen speziell die Unterstützung von Berufs- und Bildungsberatern, um ihre Kompetenzen zu validieren und für den Arbeitsmarkt relevante Qualifikationen zu erlangen.

Berufs- und Bildungsberater benötigen neue Methoden und Werkzeuge, um mit Zuwanderern und Geflüchteten zu arbeiten. Ziel des Projekts ist es, den Berufs- und Bildungsberater zu helfenmit Zuwanderern und Geflüchteten zu arbeiten und sie mit Instrumenten und Methoden auszustatten, die den Bedürfnissen der Zielgruppe besser entsprechen.

Die spezifischen Ziele des Projekts PERSPECTIVE sind:

Entwicklung einer Methode zur Bewertung und Validierung von Schlüsselkompetenzen durch die kombinierte Verwendung von standardisierten Tests und qualitativ hochwertigen Bewertungsmethoden – Interviews.

Das Augenmerk der Berufs- und Bildungsberater sollen auf folgendes gelenkt werden:

– Wie können Schlüsselkompetenzen von Zuwanderern, Geflüchteten und Asylsuchenden bewertet werden?

– Wie können Zuwanderer und Geflüchtete bei der Nutzung ihrer Europass-Instrumente (insbesondere Europass-Lebenslauf und Sprachenpass) unterstützt werden?

Wie kann man das Tool Match2NQF zur Berufsberatung in bestimmten Sektoren nutzen?

– Wie sollen Zuwanderer und Geflüchtete bei der Suche nach Arbeit vor Ort und in verschiedenen EU-Ländern mithilfe von EURES-Portal und Euroguidance-Netzwerk unterstützen werden?